Breitbildformat

Das Breitbildformat ist ein bestimmtes Seitenverhältnis, welches für den Kinobereich in den 50er Jahren entwickelt wurde. Es beschreibt ein Verhältnis von 2,35:1. Im Volksmund werden jedoch fälschlicher Weise alle Bilder, die breiter sind als das herkömmliche 4:3-Format, als Breitbild bezeichnet. Die vertikale Bildebene wird bei einem Breitbildformat normal wiedergegeben, die Horizontale jedoch etwas gestaucht. Dadurch kommt es zu einer leichten, ungleichmäßigen Veränderung.