Funkmikrofon

Ein Funkmikrofon (auch Ansteckmikrofon) besteht aus zwei Einheiten: Einer Sende- und einer Empfangseinheit. An dem Sender ist ein kleines Kugelmikrofon angebracht, welches sich meist in unmittelbarer Nähe zur Person befindet, deren Ton aufgenommen werden soll. In der Regel wird das Mikrofon am Jackett, Kragen oder einer ähnlichen Stelle nahe dem Mund des Sprechers angebracht. Ein kleines Kabel wird verdeckt am Körper verlegt, damit der Zuschauer nur das eigentliche Mikrofon sieht. Der Sender wird in einer Hosentasche oder am Gürtel versteckt. Die Empfangseinheit befindet sich hingegen beim Tonmann, der das Signal weiter in den tragbaren Mischer leitet, wovon es anschließend direkt in die Kamera geht. Der Vorteil eines Ansteckmikrofons liegt in der Nähe zum Sprecher. Der Ton ist um ein Vielfaches sauberer, da man nur sehr wenig Umgebungsgeräusche mit aufnimmt. Außerdem umgeht man das Risiko, dass eine Tonangel die in das Bild ragt, die Aufnahme unbrauchbar macht.