Gegenlicht

Gegenlicht ist ein Begriff aus der Filmproduktion, der eine Lichtquelle bezeichnet, die direkt in Richtung des Objektivs einer Kamera fällt. Besonders im Bereich Image-, Werbe- und Webfilm spielt Gegenlicht eine große Rolle, da es entgegen der üblichen Meinung, nicht immer unerwünscht ist. Genau so gut kann das Gegenlicht als künstlerisches Mittel eingesetzt werden um ein Bild optisch aufzuwerten. Eine Aufnahme bei Gegenlicht ist jedoch nicht immer ganz einfach. Oft werden Reflexionen innerhalb des Objektivs (sog. Lens-Flares) mit aufgezeichnet, die dann wiederum störend wirken. Außerdem können Teile des Bildes zu dunkel erscheinen, wenn man den Hintergrund mit der Lichtquelle korrekt belichtet. Automatische Belichtungsprogramme in Kameras sind für eine Gegenlichtaufnahme ebenfalls ungeeignet, da sie sich meist auf den hellsten Lichtpunkt beziehen und dadurch alle anderen Bildelemente abdunkeln. Damit eine Gegenlichtaufnahme gelingt sollte man alle Filter, die vor die Linse geschraubt sind, abnehmen und stattdessen eine Gegenlichtblende aufsetzen. Auch der Einsatz durch zusätzliches Licht von vorn kann hilfreich sein, da Bildbereiche, die durch die korrekte Belichtung des Hintergrundes zu dunkel erscheinen, damit wieder aufgehellt werden können.