High Speed Kamera

Alle Kameras im PAL-Fernsehformat nehmen in einer Sekunde 25 Bilder auf. Alle Bilder in Echtzeit abgespielt, ergibt einen flüssig laufenden Film. Mit einer High-Speed Kamera hingegen kann man von 60 bis zu mehreren Millionen Einzelbildern pro Sekunde aufnehmen. Auf diese Weise kann man eine Sekunde Originalzeit auf mehrere Minuten Filmzeit strecken. Dies ist besonders nützlich wenn man ein Ereignis filmt, welches sehr schnell von statten geht. Deswegen werden oft in Schulungsfilmen, bei dem ein Ereignis genau gezeigt und analysiert wird, auf High – Speed Aufnahmen zurückgegriffen. Aufgezeichnet wird das Material in der Regel auf Festplatten oder Speicherkarten. Ein besonderer Aspekt bei der Verwendung einer High-Speed Kamera ist die Belichtung. Da eine solche Hochgeschwindigkeitskamera nur eine sehr kurze Belichtungszeit hat (die im Mikrosekunden-Bereich liegt), benötigt man eine starke Lichtquelle, um ein ausreichend ausgeleuchtetes Bild zu garantieren. Ist dies aber gewährleistet, so sind die Bilder meist sehr eindrucksvoll und werten jeden Film enorm auf.