Loggen

Einzelne Sequenzen aus dem Originalmaterial oder Rohmaterial werden für den Schnitt erfasst, um sie später für den Schnitt auf eine Festplatte ein zu spielen. Diesen Vorgang nennt man loggen. Normalerweise wird nach der Aufnahme geloggt. Der Vorgang kann jedoch auch direkt während der Aufnahme erfolgen. Zum Beispiel können in der Filmbearbeitung bestimmte besonders gut gelungene Takes unmittelbar nach der Aufnahme markiert werden.