Die Perspektive ist die Art, wie der Zuschauer auf das Bildobjekt sieht. Sie ist entscheidend dafür, welche Emotionen sich beim Zuschauer beim Betrachten des Bildes einstellen. Filmt der Kameramann das Bild aus der Froschperspektive fühlt sich der Betrachter klein, oder hält den Bildgegenstand für imposant, heroisch oder anmutig. Gegensätzlich verhält es sich beim Blick aus der Vogelperspektive. Vor jeder Einstellung muss der Kameramann mit dem leitenden Redakteur absprechen, aus welcher Perspektive er die Person oder den Bildgegenstand sehen will.